21.01.2020, 14:14 Uhr BFU: Skiunfälle oft vor Mittagspause

1 min Lesezeit 21.01.2020, 14:14 Uhr

Ski- und Snowboardunfälle geschehen meistens kurz vor der Mittagspause. Das schreibt die Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU in einer Mitteilung und appelliert, rechtzeitig eine Pause einzulegen. Jährlich verunfallten 76’000 Personen auf Schweizer Pisten. In mehr als neun von zehn Fällen handle es sich um Selbstunfälle. Der grösste Risikofaktor beim Ski- oder Snowboardfahre sei zu hohes Tempo, schreibt die BFU. Laut einer BFU-Erhebung tragen inzwischen über 90 Prozent der Schneesportlerinnen und Schneesportler einen Helm. Damit könne jede dritte Kopfverletzung verhindert werden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF