31.08.2020, 17:58 Uhr Berset lässt Spitäler abblitzen

1 min Lesezeit 31.08.2020, 17:58 Uhr

Schweizer Spitäler fordern Geld vom Bund, weil sie während des Lockdowns im Frühling nicht dringend nötige Behandlungen absagen mussten. Gesundheitsminister Alain Berset sieht aber keinen Grund dafür. Er gehe davon aus, dass die Behandlungen in den Spitälern nachgeholt werden, sagte Berset nach einem Treffen mit Vertretern von Spitälern und Versicherern. Offen zeigte sich der Gesundheitsminister dagegen in der Frage, ob die Mehrkosten vergütet werden sollen, die wegen der Corona-Pandemie verursacht wurden. Da werde man mit allen Akteuren eine Lösung suchen. Es gebe Diskussionsbedarf, so Berset weiter. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.