27.01.2020, 08:28 Uhr Bergung von Kran aus Vierwaldstättersee

1 min Lesezeit 27.01.2020, 08:28 Uhr

Bei Beckenried/NW haben Bergungsarbeiten eines 80 Tonnen schweren Pneukrans aus dem Vierwaldstättersees begonnen. Mitte Januar war dieser von einem Lastkran gekippt und im See versunken. Der Unfall war am 15. Januar auf dem Firmengelände einer Kiesfirma passiert. Der Pneukran sollte eine Trafostation vom Land aufs Schiff heben. Dabei kippte der Kran mitsamt der Trafostation in den Vierwaldstättersee und sank. Verletzt wurde niemand. Der Pneukran lag seither 30 Meter tief im See. Damit er nicht abrutscht, wurde er mit Stahlseilen gesichert. Am Montagmorgen konnte laut der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit der Bergung begonnen werden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF