Luzerner Skigebiet plant Riesenprojekt Bergbahnen Sörenberg wagen den Zusammenschluss

2 min Lesezeit 27.01.2017, 17:25 Uhr

Die Bergbahnen Sörenberg versuchen erneut eine Zusammenlegung der Skigebiete Dorf und Rothorn. Nachdem im Juni das Projekt sistiert wurde, will man diesen Sommer mit der Umsetzung des überarbeiteten Projekts beginnen.

Die Bergbahnen Sörenberg versuchen erneut den Zusammenschluss der Skigebiete Dorf und Rothorn. Das berichtet die «Luzerner Zeitung». Sie nimmt dabei Bezug auf das Luzerner Kantonsblatt, in welchem steht, dass die beiden Bahnen zuerst den bisherigen Skilift Eisee zur Talstation der Rothorn-Seilbahn und ins Gebiet Habchegg verschieben wollen. Er soll das Gebiet am Rothorn mit dem Sörenberg verbinden.

Weiter soll es eine neue Beschneiungsanlage am Rothorn, sowie Pistenanpassungen und Rodungen geben. Obendrauf gibt es einen neuen Vierersessellift als Ersatz für eine alte Bahn im Gebiet Eissee zum Rothorn. Diese Anlage muss jedoch noch bewilligt werden vom Bundesamt für Verkehr. Sie gehört nicht zu dieser Auflage. Die Unterlagen zum neuen Lift, zu den Beschneiungsanlagen und den Pistenanpassungen liegen ab dem 1. Februar bei der Gemeinde Flühli und dem Kanton Luzern auf.

Die Bauarbeiten sollen im Sommer beginnen, damit die neue Sesselbahn und die Beschneiungsanlagen für die nächste Wintersaison bereit seien. Für den Ausbau würden die Bergbahnen in einem ersten Schritt einen Betrag in der Grössenordnung von zehn Millionen Franken investieren, sagt Theo Schnider, Mitglied des Verwaltungsrats der Bergbahnen auf Anfrage der LZ.

Es gab bereits ein Verbindungsprojekt: Im Juni 2016 sistierten die Bergbahnen Sörenberg das 35-Millionen-Unterfangen. Dem waren verschiedene Einsprachen vorausgegangen. Da die Überarbeitung das Projekt erheblich verteuerte, soll es nun in mehreren Schritten realisiert werden.


Hier geht es zu unserer ausgiebigen Multimediarortage über das Skigebiet Sörenberg.


War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF