07.12.2020, 16:09 Uhr Belarus: 2,5 Jahre Haft für Schweizerin

1 min Lesezeit 07.12.2020, 16:09 Uhr

Eine schweizerisch-belarussische Doppelbürgerin aus St. Gallen ist am Montag in Minsk zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die 51-Jährige war bei einer Frauenkundgebung im September in Minsk festgenommen worden. Das EDA bestätigte eine Meldung der Menschenrechtsorganisation Libereco. Diese hatte im November in einer Petition Aussenminister Ignazio Cassis aufgefordert, sich beim belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko für die Freilassung der Frau einzusetzen. Nach ihrer Verurteilung schreibt nun Libereco: Man erwarte von Aussenminister Cassis und Bundespräsidentin Sommaruga eine energische Reaktion gegenüber dem Lukaschenko-Regime. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.