28.08.2020, 13:59 Uhr Bayerns Grenzpolizei: Verfassungswidrig

1 min Lesezeit 28.08.2020, 13:59 Uhr

Bayern verstösst mit seiner eigenen Grenzpolizei teilweise gegen das Rechtsstaatsprinzip. Zu diesem Schluss kommt der bayrische Verfassungsgerichtshof. Für die Sicherung der Aussengrenze von Deutschland sei ausschliesslich der Bund zuständig. Das Urteil werde an der täglichen Polizeiarbeit in Bayern nichts ändern, kommentiert nun der bayrische Innenminister, Joachim Herrmann, das Urteil. Die Grenzkontrolle bleibe auch in Zukunft Aufgabe des Bundes. Die bayrische Grenzpolizei wurde 1948 eingeführt und nach dem Ende der DDR aufgelöst. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder führte sie 2018 zur Unterstützung der Bundespolizei wieder ein. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF