Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Barbara Gysel: «Früher stand ZG für zu viel Geld»
  • Politik
  • Wahlen
Investiert etwa sechs Stunden pro Tag für NGOs: Barbara Gysel (SP)   (Bild: zvg)

Zuger Regierungsratskandidaten im Elevator Pitch Barbara Gysel: «Früher stand ZG für zu viel Geld»

1 min Lesezeit 26.09.2018, 11:39 Uhr

Regierungsratskandidatin Barbara Gysel (SP) erzählt im Elevator Pitch weshalb sie in den Regierungsrat gehört, welches Problem Zug hat und was sie neben der Politik noch alles treibt.

Der Elevator Pitch: Man steigt zum Boss in den Fahrstuhl und hat nun so lange Zeit, den CEO von sich oder seinem Produkt zu überzeugen, bis der Lift auf der Chefetage angekommen ist. Im besten Fall bleiben so zwei bis drei Minuten. Dieses Auswahlverfahren ist vor allem in der Wirtschaft bekannt und hat schon manche Innovation hervorgebracht – aber auch weniger überzeugende Ideen auf Anhieb versenkt. Was also liegt im Wirtschaftskanton Zug näher, als die Regierungsratskandidaten dieses Verfahren durchlaufen zu lassen. Nur, dass die Wähler diesmal die Rolle des Chefs einnehmen.

Heute: Barbara Gysel (SP)

Unterstütze Zentralplus
War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare