Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Bald nur noch Luxus- und Touristenprodukte?
  • Wirtschaft
  • Mode
  • Stadt
Das Herrenmodegeschäft am Grendel verlässt den Standort. (Bild: azi)

Modegeschäft gibt Lokal am Grendel auf Bald nur noch Luxus- und Touristenprodukte?

2 min Lesezeit 21.05.2015, 18:21 Uhr

Das Herrenmodegeschäft «Paul Kehl» verlässt seinen derzeitigen Standort. Auf Anfrage zeigt sich: Es ist gut möglich, dass sich in der Luzerner Altstadt einmal mehr dasselbe Szenario abspielt − Kleider raus, Uhren rein.

Nachdem die Luzerner Altstadt mit dem Kult-Laden «Pier 42» einen Kleiderladen verloren hat (zentral+ berichtete), schliesst nun bereits das nächste Modegeschäft. 

Auch «Paul Kehl» verlässt sein Ladenlokal an der Grendelstrasse 15. «Wir werden das Label ‹Paul Kehl› Ende Juli in unsere PKZ-Filiale am Rathausplatz integrieren», sagt Olivier Burger, Verwaltungsratspräsident der PKZ Burger-Kehl & Co. AG auf Anfrage von zentral+. Entlassen werde jedoch niemand. Dieser Umzug von Paul Kehl-Filialen fände nicht nur in Luzern statt, sagt er weiter. Auch in St. Gallen und Basel würden die Läden in PKZ-Filialen integriert. «Wir haben deshalb gekündigt», so Burger. 

Unterstütze Zentralplus

«Nicht jedes Geschäft ist in der Lage, den Preis zu bezahlen.»
Klaus Morlock, Hess Management AG

Was kommt als Nächstes in das Ladenlokal? Bei der Hess Management AG, der Besitzerin der Liegenschaft, will man noch nichts sagen. «Es ist nicht auszuschliessen, dass ein Uhrengeschäft einzieht», sagt Klaus Morlock. Seit zwei Wochen werden Gebote für das Lokal an bester Lage entgegengenommen. «Es haben sich Interessenten verschiedenster Branchen gemeldet.» In welchem Segment sich der Mietzins bewegen wird, will er nicht sagen. Sicher sei jedoch: Nicht jedes Geschäft ist in der Lage, den Preis zu bezahlen.

Besorgnis über die Entwicklung

Bereits bekannt ist, dass «Musik Hug» den Kapellplatz verlässt und stattdessen ein Luxusuhrengeschäft dessen Platz einnimmt (zentral+ berichtete). Die Entwicklung der Altstadt beschäftigt Luzern seit Längerem. Kann man in der Altstadt bald schon nur noch Luxus- und Touristenprodukte kaufen? Viele Luzerner sind besorgt über die Entwicklung der letzten Monate. Auch aus «Vonarburg» wurde ein Uhrenladen. Dem «Hirschen» droht dasselbe Schicksal (zentral+ berichtete).

Was für ein Geschäft soll an der Grendelstrasse einziehen? Nutzen Sie jetzt die Kommentar-Funktion und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare