16.01.2021, 20:28 Uhr BAG bestätigt Verzögerung bei Impfstoff

1 min Lesezeit 16.01.2021, 20:28 Uhr

Der US-Pharmakonzern Pfizer kann in den nächsten Wochen in Europa weniger Corona-Impfstoff liefern als ursprünglich geplant, wie am Freitag bekannt wurde. Von diesem Engpass sei auch die Schweiz betroffen, bestätigt Nora Kronig, die Vize-Direktorin des Bundesamts für Gesundheit, der SRF-Tagesschau. Das BAG rechne bereits bei der Lieferung vom kommenden Montag mit weniger Impfdosen. Die zweite Dosis für die bereits Geimpften sei aber nicht in Gefahr. Der Engpass zeige, wie wichtig es sei, dass die Schweiz auf verschiedene Impfstoffe gesetzt habe. Das Ziel des BAG, bis Ende Juni alle, die wollen, zu impfen, sei nicht in Gefahr, so Kronig. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.