Bachelor-Gewinnerin Francesca hat Ärger mit  Influencerin
  • News
Das Bild des Anstosses: Alan und Franci auf dem Balkon der Wienerin. (Bild: Instagram/seventeenandfive)

Es geht um Bildrechte Bachelor-Gewinnerin Francesca hat Ärger mit Influencerin

2 min Lesezeit 23.12.2020, 14:26 Uhr

Kaum wurde ihre Beziehung bekannt, gibt es für die neue Frau an der Seite des Luzerner Bachelors Alan Wey Probleme. Auf Instagram hat sie nämlich ein Kussbild gepostet. Der Hintergrund stammt jedoch von einem Foto einer österreichischen Influencerin. Die ist darüber gar nicht erfreut.

«Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine so unnötige Diskussion geführt», sagt Francesca, die eben erst vom Luzerner Bachelor Alan Wey die letzte Rose und damit sein Herz gewonnen hat (zentralplus berichtete).

Hintergrund: Vor kurzem postete Francesca ein Bild, auf dem sie und Alan zu sehen sind, wie sie sich küssen. Die beiden stehen auf einem Balkon, der sich aber nicht etwa in Luzern befindet. Nein, er stammt aus Wien. Und das Foto ist ein Fake. Das gibt Franci auch offen zu. «Ich habe gestern ein Bild gepostet, das offensichtlich gephotoshopt war. Es war ja klar, weil ich ein Swipe-Bild dazu gepostet habe», erklärt sie auf Instagram. Auf dem Originalbild sind sie und Alan zu sehen, auf weissem Grund.

Den passenden Hintergrund habe sie via Google auf Pinterest gefunden, sagt Francesca weiter. «Es ist öffentlich, für alle anzusehen, zu reposten und zu haben.» Sie habe ausserdem Pinterest markiert. Aber: «Ich habe mich nicht informiert, wem dieser Sch**balkon gehört.»

Hätte sie wohl besser. Die Reaktion der Balkonbesitzerin, eine Influencerin aus Wien, hat nämlich nicht lange auf sich warten lassen. Sie sehe in dem Post eine Verletzung der Urheberrechte. Weil Francesca jedoch nach eigenen Angaben bei einem Interviewtermin war, habe sie nicht gleich reagieren können.

Die Wienerin habe sie «respektlos» behandelt, sagt sie immer wieder. Sie hätte sie markiert, wenn sie darum gebeten hätte, denn den Balkon finde sie schön. Franci glaubt, dass sie öffentliche Aufmerksamkeit wollte. Es hätten sich schliesslich bereits Medien bei ihr gemeldet.

Die Wienerin hat ihre ganz eigene Meinung dazu: «Ich habe ihr geschrieben, dass es sich um mein Bild handelt und sie es bitte rausnehmen soll», schreibt sie auf Instagram. «Daraufhin kam zurück, dass das Bild von Pinterest sei und sie und jeder andere es daher benutzen darf. Nichtmal eine Entschuldigung.» Als sie erklärt habe, dass sie trotzdem noch das Urheberrecht besitze, sei sie blockiert worden.

Ihr Ziel hat die Wienerin jedoch erreicht. Das Bild ist auf Francescas Instagramprofil nicht mehr zu finden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF