Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Babbel: Erst ein neuer Vertrag, dann der Schweizer Pass?
  • Sport
  • Fussball
Markus Babbel feiert seinen 45. Geburtstag. (Bild: Martin Meienberger / freshfocus )

Happy Birthday! FCL-Coach Markus Babbel wird 45 Babbel: Erst ein neuer Vertrag, dann der Schweizer Pass?

3 min Lesezeit 08.09.2017, 17:45 Uhr

«Ich bin zwar Deutscher, aber …» Markus Babbel reagiert überrascht auf die Frage, ob er Schweizer werden will. Sein Engagement in der Schweiz könnte nämlich durchaus länger dauern, die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung mit dem FCL laufen. Ihm gefällt es auf jeden Fall hier – sogar mit der Oktoberfest-Kopie ist er zufrieden.

Markus Babbel wird an diesem Freitag 45. Gibt’s ein rauschendes Fest? «Nein nein, zwei Tage vor dem Spiel müssen wir uns fokussieren», sagt der FCL-Coach anlässlich der Medienkonferenz vor dem Thun-Spiel (am Sonntag um 16 Uhr im zentralplus-Liveticker). «Es gab heute Geburtstagsfrühstück, die beiden mittleren Kinder sind in Luzern zu Besuch», erklärt der fünffache Vater. Am Abend gehe er noch gemütlich mit seiner Frau etwas essen. 

Ein bisschen gefeiert hat Babbel jedoch schon. Er besuchte am Donnerstag die Eröffnung des Luzerner Oktoberfestes. «Wir hatten viel Spass», schmunzelt er. Der ganze FCL-Staff war auf Einladung von Eichhof dort. «Es ist gut, sich auch mal abseits des Fussballplatzes auszutauschen», so Babbel.

Unterstütze Zentralplus

Als Bayer hat Babbel selbstverständlich Erfahrung, wenn’s um Bier, Brezel und Weisswürste geht. Für die Luzerner Kopie findet er nur lobende Worte. «Schlussendlich spielt es keine Rolle, ob du nun hier bist oder in München. Wichtig ist, mit welchen Leuten man unterwegs ist.»

Die Stadt als i-Tüpfelchen

Ob die Zukunft von Markus Babbel in Luzern liegt, ist derzeit offen. Sein Vertrag läuft im nächsten Sommer aus. «Es gab ein erstes Gespräch mit Sportchef Remo Meyer», erklärt Babbel. Man fühlte sich gegenseitig den Puls und tauschte sich über gemeinsame Vorstellungen aus. Beide Seiten sind an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert. «Jetzt geht’s dann in die heisse Phase», sagt Babbel.

Babbel erklärt immer wieder, wie sehr es ihm in Luzern gefällt. «Das Entscheidende ist die Arbeit.» Noch nie sei er aufgestanden ohne Lust, arbeiten zu gehen. «Ich bin mit Freude und Leidenschaft dabei, das ist das Wichtigste.» Und was hält er von der Stadt Luzern? «Dass Luzern eine wunderschöne Stadt ist, ist ein i-Tüpfelchen. Aber wie gesagt: nur zweitrangig.»

Babbels Frau Tina Reis postet immer mal wieder Fotos ihres Mannes und der gemeinsamen Tochter auf Instagram:

 

#flaschenkinderwerdenauchgroß

Ein Beitrag geteilt von tina babbel (@seiranit) am1. Jul 2017 um 12:10 Uhr


 

Markus Babbel, wollen Sie Schweizer werden?

Im Raum Mannheim hat sich Babbel kürzlich ein Eigenheim erworben. Wilde Spekulationen über seine Zukunft löst dies jedoch nicht aus. Seine Frau stammt aus der Region, die Schwiegereltern wohnen dort. «Sie freuen sich immer, die Kleine zu sehen», sagt Babbel und ergänzt laut lachend, «und jeweils 14 Tage bei den Schwiegereltern zu wohnen, ist auch nicht unbedingt die beste Lösung.»

«Kommt man aus dem Ruhrpott, kann man froh sein, wenn man’s in die Schweiz schafft.»

Markus Babbel

In Luzern dauerhaft sesshaft zu werden, ist für Babbel indes momentan keine Option. Auch am Schweizer Pass hat er kein Interesse. Er reagiert überrascht auf die Frage und antwortet: «Da bin ich zu sehr Patriot.» Babbel über seine Herkunft: «Ich bin zwar Deutscher, aber eigentlich bin ich ja Bayer.» Diese Staatsangehörigkeit gebe man nicht einfach so auf. «Das ist eine Lebenseinstellung», so Babbel. Die Unterschiede zur Schweiz seien dort relativ gering. Einen kleinen Seitenhieb an Teile des nördlichen Nachbars kann er sich nicht verkneifen: «Kommt man aus dem Ruhrpott ist das anders, da kann man froh sein, wenn man’s in die Schweiz schafft.» 

Auch die Twittergemeinde gratuliert Babbel zum Geburtstag. Und liefert kultige Bilder aus seiner Karriere.


 


 


 


 


 

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare