Krimineller Asylbewerber wird aus Kanton verbannt Baar: Polizei erwischt einen Kleiderdieb

1 min Lesezeit 23.08.2017, 16:25 Uhr

Zivilfahnder der Zuger Polizei haben beim Bahnhof Baar Verdächtige überprüft und so einen Kleiderdieb dingfest gemacht. Der Mann – ein Asylbewerber – wurde verhaftet, gebüsst und aus dem Kanton Zug verbannt.

Am Dienstag beobachteten zivile Fahnder der Zuger Polizei am Bahnhof Baar zwei Männer, die sich auffällig verhielten. Bei der anschliessenden Kontrolle stellte sich heraus, dass einer der Männer, ein 38-jähriger georgischer Asylsuchender, in einem Geschäft in Cham mehrere Kleider und Schuhe gestohlen hatte. Dies teilte die Zuger Polizei am Mittwoch mit.

Der Mann sei verhaftet und der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt worden. «Diese bestrafte den Dieb in einem Schnellrichterverfahren rechtskräftig wegen Diebstahls mit einer bedingten Geldstrafe und einer Busse».

Das Amt für Migration belegte den Georgier laut Communiqué «mit einer Ausgrenzung aus dem Kanton Zug. Nach der Urteilseröffnung wurde er an seinen Zuteilungskanton St. Gallen überstellt.»

Das aufgefundene Deliktsgut sei dem bestohlenen Geschäft zurückgegeben worden, teilte die Polizei mit.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.