11.08.2019, 01:23 Uhr Autofahrer-Studie: Defizite hierzulande

1 min Lesezeit 11.08.2019, 01:23 Uhr

Eine kürzlich publizierte europäische Studie wirft ein schlechtes Licht auf Schweizer Autofahrer. Das berichtet die «SonntagsZeitung». Von 1020 befragten Schweizerinnen und Schweizer sagten 21,6 Prozent aus, in den letzten 30 Tagen mit dem Auto gefahren zu sein, obwohl sie möglicherweise mehr Alkohol getrunken hatten als erlaubt. In 20 europäischen Ländern hätten diese Frage nur 13,1 Prozent der Befragten mit Ja beantwortet. Zudem sei das Risiko eines Alkoholtests in der Schweiz tiefer als in der EU, so das Blatt weiter. Hierzulande sagten 12,7 Prozent, sie hätten 2018 mindestens einmal ins Röhrchen blasen müssen, in den EU-Ländern hingegen 18 Prozent. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.