Autofahrer fuhr trotz Führerausweisentzug

1 min Lesezeit 03.02.2016, 16:00 Uhr

Die Polizei hielt einen Autofahrer auf, weil dieser ohne gültige Autobahnvignette war. Doch dieser widersetzte sich der Kontrolle und begab sich mit seinem Auto auf die Flucht. Die Polizei stellte ihn und fand zudem heraus, dass der Automobilist ohne Billett unterwegs war.

Am Dienstagnachmittag um 14:30 Uhr führte die Luzerner Polizei in Kriens auf der Autobahneinfahrt A2 eine Verkehrskontrolle durch. Ein Autofahrer passierte die Stelle ohne gültige Autobahnvignette. Aus diesem Grunde wurde er angewiesen anzuhalten. Er bremste ab und lenkte sein Auto auf den Pannenstreifen, beschleunigte plötzlich und versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Auf der kurzen Flucht beging er mehrere Verkehrsvergehen. Es gelang ihm gar während der Fahrt den Platz mit seiner Beifahrerin zu wechseln. Im Bereich der Autobahnausfahrt Emmen-Süd konnte das Fluchtfahrzeug angehalten werden.

Wie sich herausstellte flüchtete der 31-jährige Schweizer, weil er trotz Führerausweisentzug unterwegs war. Er und seine 21-jährige Beifahrerin werden wegen mehreren Verkehrsdelikten zur Anzeige gebracht.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.