«Auto-Tetris» ist der Gemeinde Horw ein Dorn im Auge
  • News
Auf dieser Parkfläche beim Längacher wird gerne über die Strasse hinaus geparkt. (Bild: Google Maps)

Es drohen Bussen für Falschparker «Auto-Tetris» ist der Gemeinde Horw ein Dorn im Auge

1 min Lesezeit 02.04.2021, 10:16 Uhr

Auf dem Gebiet Längacher wird besonders bei schönem Wetter wild geparkt – gerne auch auf der Durchfahrtsstrasse. Das ist ein Sicherheitsrisiko, weswegen die Gemeinde Horw künftig Bussen aussprechen will.

Das schöne Wetter lockt die Leute nach draussen, zu Fuss, auf dem Rad und mit dem Auto. Oft sind die Parkplätze jedoch beschränkt. So auch beim Gebiet Längacher in Horw, wo der Parkplatz in Waldnähe gerne in Doppel- und Dreierreihen besetzt wird – und damit teilweise die Durchgangsstrasse blockiert.

Wie die Gemeinde in ihrem Magazin «Blickpunkt» schreibt, ist das ein Sicherheitsrisiko, weil so beispielsweise die Feuerwehr in einem Brandfall nicht durchkommen würde. «Darum hat die Kunst der Raumausnützung Grenzen», schreibt sie. Wer mit seinem Fahrzeug künftig die Durchfahrt auf der Strasse blockiert, muss mit einer Busse rechnen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF