Auto brannte in Kriens aus – keine Verletzten
  • News
Der Motor des Fahrzeuges entlfammte in Kriens. (Bild: Luzerner Polizei)

Rauchernder Motor während der Fahrt Auto brannte in Kriens aus – keine Verletzten

1 min Lesezeit 15.08.2020, 10:09 Uhr

An der Zumhofstrasse in Kriens ist am Freitag Abend ein Auto ausgebrannt. Verletzt wurde beim Vorfall niemand. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Der Fahrer des Unglückfahrzeugs war mit zwei Beifahrern in seinem in Kriens auf der Zumhofstrasse unterwegs. Bei der Einmündung in die Obernauerstrasse stellte der Fahrer gegen 19.40 Uhr Rauch aus der Motorhaube fest, wes-halb er das Auto anhielt und gemeinsam mit den Beifahrern unverletzt das Auto verliess. Kurze Zeit später stand das Auto in Brand.
 
Das Auto erlitt Totalschaden, der Sachschaden wird auf rund 80’000 Franken geschätzt. Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch die Branddetektive der Luzerner Polizei.
 
Die Feuerwehr Kriens stand mit 17 Personen im Einsatz.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF