Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Philipp Bucher

In der zentralplus Community seit: 07.04.2015

195

  • Wie ein Chamer Journalist zum Staatsfeind Nummer eins wurde

    Danke für den Hinweis. Sie haben natürlich recht. Der Fauxpas wurde zwischenzeitlich behoben.

  • Riesiges Alk-Lager in Schachen steht vor Verkauf – oder dem Aus

    Sehr geehrter Herr Pfoster Vielen Dank für Ihren Kommentar. Da haben Sie natürlich vollkommen recht. Der Fehler wurde mittlerweile behoben.

  • Joel Früh übernimmt Steuer

    Sehr geehrter Herr Wiprächtiger Vielen Dank für Ihren Kommentar. Die dem Artikel zugrunde gelegte Medieninformation der Viva Luzern AG wurde inhaltlich übernommen. Dass beim Lesen der Zeilen der Eindruck entstehen könnte, es handle sich bei der Viva Luzern AG nicht um einen Dienstleistungserbringer im Alters- und Pflegebereich, sondern um irgend ein (Industrie-)Unternehmen, ist wohl darauf zurückzuführen, dass die städtischen Heime und Alterssiedlungen seit dem 1. Januar 2015 als eigenständiges Unternehmen fungieren und sich als ein solches gegen aussen präsentieren – inklusive Verwaltungsrat, Corporate Design und Projektportfolio.

  • Die «Taube» wird zum Leben erweckt

    Sehr geehrter Herr Freiermuth Vielen Dank für Ihren Kommentar und die Richtigstellung. Der Artikel wurde zwischenzeitlich entsprechend angepasst.

  • «Zug ist tot»

    Sehr geehrte Frau Pralat Herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Zugegeben, der im Artikel verwendete Ausdruck «Geschäft für Hochzeitsmode» ist vielleicht etwas unglücklich gewählt, zumal es dabei nicht nur um modische Angelegenheiten für hochzeitliche Festivitäten geht. Gemeint ist damit nämlich das Geschäft «Liebesding», gelegen in der Ober Altstadt 7. Simone Glarner, die Inhaberin, versteht sich eher als Hochzeitsplanerin (siehe hierzu den Artikel «Wie geheiratet wird, bestimmt meistens die Frau», erschienen am 31.10.2015 auf zentral+). Der Artikel wurde entsprechend angepasst. Beste Grüsse

  • Wohin die Trinkgelder fliessen

    Korrigendum: Vitto Laubscher wurde bei Veröffentlichung des Artikels dem falschen Café zugeordnet. Laubscher ist Geschäftsführer des Cafés Ascot in Zug und arbeitet nicht für die Confiserie Speck. Der Fehler ist nun im Artikel behoben.

  • SP und Grünliberale: Eine unheilige Allianz

    Sehr geehrter Herr Kneubühler Vielen Dank für Ihren Kommentar. Der Artikel setzte den Fokus bewusst auf die Listenverbindung GLP-SP. Nichtsdestotrotz fanden auch die Grünen Erwähnung – indirekt durch GLP-Präsidentin Laura Kopp zitiert. Letzter Satz im zweiten Absatz: Deshalb strebe die GLP eine Listenverbindung mit der SP und den Grünen an.