Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

mebinger

In der zentralplus Community seit: 24.03.2015

200

  • Die grosse Erleichterung der Zuger FDP

    Ich bin so froh, das Matthias gewählt wurde und meine Schwester , welche ja nicht lange zeit hatte da FDP-Schiff auf Kurs zu bringen, nachdem ihre Vorgänger einiges verbockt hatten, nun etwas Luft hat. Die FDP wäre gut beraten sich von ewiggestrigen Hardlinern nicht in die Irre führen zu lassen und sivh dem Kurs von Petra Gössi an zu schliessen. Es braucht einen liberalen ( nicht neoliberalen) Gegenpool zu den Linken

  • Plakette als Hommage an einen Fasnachts-Urvater

    Bin immer wieder stolz, wenn Sepp Ebinger erwähnt wird :)

  • Mobbing-Vorwürfe rund ums Lucerne Festival

    So leid es mir tut, die Anzahl der Vorwürfe gen leitende Personen ist derart hoch, dass ich sie nicht mehr ernst nehme , geschweige den glaube. Es kann ja nicht sein, dass alle Männer in leitender Position über griffig sind

  • Shoppingcenter legen sich quer zum Klimaschutz

    Die Kritik greift viel zu kurz: es braucht diese Konsumtempel nivht und deshalb sollte man die Parkplätze völlig streichen. Das Dorfleben würde danken

  • Zimmermann, Michel oder Tännler: Wer schafft den Sprung ins Stöckli?

    Hat sich geklärt, mein Fehler :) Danke für die rasche Antwort

  • Zimmermann, Michel oder Tännler: Wer schafft den Sprung ins Stöckli?

    So hat Heinz es geschafft, das meine Bemerkungen gelöscht werden?. Bitte Antwort per Email, [email protected]

  • «Weltwoche» nimmt Matthias Michel ins Visier

    Lieber Martin, Ist schon komisch, solche "Inzestiserate" sind doch bei Euch genau so modern und Die Ausrede mit dem Geld kann ich einfach nicht mehr höre, de sie ist so was von ausgelutscht. Oft ist sie die Einzige Ausrede der Verlierer, die nicht akzeptieren können, dass der Wähle halt anders entschieden hat Jolanda Spiess-Hegglin hat sich mit guten Gründen für Matthias entschieden und ivh bin mit ihr nicht oft einverstanden, aber hier mit Freuden: O-Ton Jolanda Spiess-Hegglin: Liebe Zuger*innen. Ob Tännler oder Michel, es mache doch keinen Unterschied, sagen viele Linke, beide vertreten sie uns nicht, politisch seien sie zu ähnlich und halt wirklich ziemlich rechts. Mag vielleicht so sein. Ich habe mich von Anfang an aus taktischen Überlegungen für Matthias Michel ausgesprochen. Dies hat mir viel Kritik eingebracht. Ich musste mir viel anhören, gewisse Leute sagten mir sogar, ich sei ja gar keine Linke. 🤨 Die neusten Entwicklungen im Wahlkampf bestärken mich aber in meiner Vorgehensweise. Ich erkenne einen frappanten Unterschied zwischen Tännler und Michel: Es ist der Stil, der Respekt vor dem politischen Gegner, der Anstand. Mir kommt die Galle hoch, wenn ich sehe, mit welch dreisten Mitteln - offensichtlich aus dem #TeamTännler - nun versucht wird, einen politischen Konkurrenten zu diskreditieren. Der ehemalige FDP-Kantonsrat und Anwalt Michel Ebinger (Post unten), spricht mir aus dem Herzen. Auch wenn ich mit ihm nicht immer einig bin, hier trifft er ins Schwarze. Der wegen mehrfacher übler Nachrede vorbestrafte Schreibtischtäter Philipp Gut von der Weltwoche wird instrumentalisiert und auf den Konkurrenten des SVP-Kandidaten losgelassen. Die Geschichte wiederholt sich. Anstand wäre gerade in der Politik so wichtig. Wir regen uns alle über den fehlenden Anstand in der amerikanischen Politik auf, wo diese Art von organisierten Schmutzkampagnen zum politischen Tagesgeschäft zu gehören scheint. Dagegen muss man protestieren. Ich weiss, wovon ich spreche, das muss aufhören. Was hier passiert, ist brandgefährlich. Ich bin zuversichtlich, dass das Zuger Stimmvolk dies erkennt und die Kampagne zu einem Eigentor wird. Gebt Matthias Michel die Stimme. (Die linke Kandidatin Tabea Zimmermann Gibson wird ihren Weg machen, ich werde sie bei den nächsten Regierungsratswahlen sehr gern unterstützen.) PS: Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen, de die Jöbli-Maschine läuft bei den Linken und grünen nicht anders als bei den Bürgerlichen.

  • «Weltwoche» nimmt Matthias Michel ins Visier

    In der heutigen Zuger Zeitung wirbt in eine Leserbrief Andreas Kleeb für Heinz Tännler. Das idt sein recht, aber sein still regt mivht sehr auf: Ich finde es eine verdammte Sauerei und Chrakterosigkeit wenn Andreas Kleeb, alt FDP Präsident, Unternehmer, Zug. lügen in den Medien verbreitet, und Heinz Tännler unterstützt. Tännler verliess die FDP,nicht wegen interner Machenschaften, sondern weil er merkte, dass er in der FDP nie Regierungsrat werden würde und es ist wohl immernoch so, lieber Andreas dass wir keine Kommunisten sind und hier der Wähle entscheidet, wer nominiert wird und nicht eine Elite. Übe die naive Lobhudelei auf alles, was Heinz angeblich geleistet hat, gehe ich nicht ein, denn wer einigermassen Ahnung von Politik hat, weiss was alles immer eine Arbeit viele ist. Heinz idt ein Macher, da gebe ich zu, aber das ist auvh wohl das Einzigem was ich an ihn schätze. Andreas Kleeb sollte sich in Grund in Boden schämen und vielleicht einmal aufzeigen, was er geleistet hat und weshalb er die FDP verlassen hat und weshalb wohl er nie in ein Amt gewählt wurde

  • Zimmermann, Michel oder Tännler: Wer schafft den Sprung ins Stöckli?

    PS: Ich bin zwar Mitglied der FDP, engagiere mich für Matthias als Freund und gegen Tännler, weil er mich mehrfach persönlich mit seinem Egoismus massiv enttäuscht hat. Von ihn halte ich persönlich weniger als nichts. Als ich die Kanzleigemeinschaft mit ihm auflöste räumte ich in einer Nacht- und Nebelaktion meine Bibliothek aus, dass ich dies tun zu müssen glaubte spricht wohl für sich

  • Zimmermann, Michel oder Tännler: Wer schafft den Sprung ins Stöckli?

    So So Matthias ist mehrfacher Millionär, wusste ich gar nicht aber scheinbar ist im Moment jedes Mittel recht ihn in den Dreck zu ziehen und dass Tabea Zimmermann dies nicht unterbindet spricht nivht gerade für sie und ihre Anhänger. Das Verhalten von Matthias und Heinz bei der Plakataktion habe ich auch kritisiert, aber ihn deswegen im Dunstkreis von Despoten zu stellen ist unter jedem Niveau. Ich kenne Matthias seit über 30 Jahren und ivh kann mir keinen integren Kandidaten vorstellen.

1 2 3 20