04.12.2020, 14:57 Uhr AUT: Acht Jahre Haft für Ex-Minister

1 min Lesezeit 04.12.2020, 14:57 Uhr

Der ehemalige österreichische Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat sich der Korruption schuldig gemacht. Zu diesem Schluss kommt ein Gericht in Wien. Es hat Grasser zu einer Haftstrafe von acht Jahren verurteilt. Dem 51-Jährigen war vorgeworfen worden, dass er 2004 beim Verkauf von 60 000 Bundeswohnungen einem privaten Investor den Tipp über die notwendige Höhe eines Kaufpreises gegeben habe, um einen Mitbieter auszustechen. Im Gegenzug für den Hinweis sollen der Anklage zufolge rund 9,6 Mio. Euro geflossen sein. Grasser war von 2000 bis 2007 im Amt. Der Prozess gegen Grasser und 14 weitere Angeklagte dauerte drei Jahre. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.