22.02.2021, 14:04 Uhr Australien stoppt Anzeigen bei Facebook

1 min Lesezeit 22.02.2021, 14:04 Uhr

In Australien will die Regierung geplante Anzeigen auf Facebook zurückziehen. Das kündigte Finanzminister Simon Birmingham an. Die Social-Media-Plattform würde so umgerechnet laut Berechnungen des Senders ABC umgerechnet rund 7,5 Millionen Franken einbüssen. Hintergrund ist ein Streit zwischen Facebook und der australischen Regierung um ein geplantes Gesetz. Australien will damit Grosskonzerne wie Google und Facebook verpflichten, Zeitungsverlage für deren Inhalte zu bezahlen. Facebook hatte als Reaktion Nachrichtenseiten auf seiner Plattform für australische Nutzer gesperrt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.