Ausgehen

Kammer Solisten Zug: Wo die Citronen blüh’n!

Kammer Solisten Zug: Wo die Citronen blüh’n!
Kammermusik

Sehnsucht nach dem Süden, nach Wärme, nach Liebe. Das berühmte Gedicht von Goethe will alles auf einmal. Kein Wunder, dass es die Komponisten inspirierte – Espresso, Vino, Citronen, Design… im Süden ist alles besser!

Programm:

Luigi Boccherini (1743–1805)
Quartett No. 3, C-Dur für Flöte, Klarinette, Fagott und Horn, bearbeitet von O. Vandenbroeck (1758–1832)

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
«Kennst du das Land», Nr. 1 aus Sechs Gesänge, op. 75 für Flöte, Klarinette, Fagott, Horn und Akkordeon (arr. Stefan Buri)

Luigi Boccherini (1743–1805)
Quartett F-Dur für Flöte, Klarinette, Fagott und Horn, bearbeitet von O. Vandenbroeck (1758–1832)

Franz Schubert (1797-1828)
An Mignon (op. 19/2, D 161) (1815) für Flöte, Klarinette, Fagott, Horn und Akkordeon (arr. Stefan Buri)

Franz Schubert (1797-1828)
Mignon (D 321) (1815) für Flöte, Klarinette, Fagott, Horn und Akkordeon (arr. Stefan Buri)

Johann Strauss II (1825–1899)
Wo die Citronen blüh’n! Walzer op. 364 (1874) für Flöte, Klarinette, Fagott, Horn und Akkordeon (arr. Stefan Buri)

Kammer Solisten Zug

Isabelle Schnöller, Flöte
Etele Dośa, Klarinette
Stefan Buri, Fagott
Jean-François Taillard, Horn
Anne-Maria Hölscher, Akkordeon

Termine

Freien Parkplatz finden

Freie Parkplätze in Luzern oder Zug findest du bei uns.