11.02.2020, 07:00 Uhr AUS: Mehr Rechte für Aborigines

1 min Lesezeit 11.02.2020, 07:00 Uhr

Australiens Oberste Gericht hat die Rechte der Ureinwohner im Land gestärkt und schützt die Aborigines vor einer Ausschaffung. Konkret ging es bei dem Entscheid um zwei junge Männer. Beide wurden sie in Neuseeland, respektive Papua-Neuguinea geboren, haben einen Aborigine-Elternteil, selbst aber keinen australischen Pass. Als verurteilte Kriminelle sollten sie ausgeschafft werden. Das Gericht entschied jetzt, die Aborigines hätten einen besonderen Status, unabhängig davon, wo sie geboren wurden, urteilte das Gericht. Damit könnten sie nicht als Fremde im Sinne der Verfassung gelten und auch nicht von den Behörden ausgeschafft werden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.