07.12.2020, 17:22 Uhr Aus für Ikea-Katalog nach 70 Jahren

1 min Lesezeit 07.12.2020, 17:22 Uhr

Der schwedische Möbelriese Ikea stellt seinen Katalog nach 70 Jahren ein. Das Unternehmen begründet den Schritt mit dem nachlassenden Interesse am Druckwerk und dem geänderten Konsumverhalten im Internet. Im auflagenstärksten Jahr 2016 waren weltweit 200 Millionen Expemplare in 32 Sprachen verteilt worden. Der 2020er-Katalog ging noch in 40 Millionen Exemplaren an die Kundschaft. Der Katalog habe regelmässig einen Grossteil des Marketingbudgets verschlungen. Die Mittel sollen nun ins Online-Marketing fliessen. Ikea-Gründer Ingvar Kamprad hatte den ersten Katalog 1951 noch selbst zusammengestellt und damit einen Klassiker geschaffen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF