Aus dem Ökibus wird ein Ökimobil
  • News
Der Chamer Gemeinderat Drin Alaj (SP) und die Zuger Stadträtin Eliane Birchmeier (FDP) testen das neue Ökimobil. (Bild: zvg)

Zug und Cham bekommen neues Entsorgungsvehikel Aus dem Ökibus wird ein Ökimobil

1 min Lesezeit 1 Kommentar 12.08.2019, 15:57 Uhr

Der Ökibus war gestern, nun übernimmt das Ökimobil in Zug und Cham. An den Haltestellen kann dabei wie bei einem Marktstand die Seitenwand hochgeklappt werden.

Ab Mitte August verkehrt auf den Chamer und Zuger Strassen ein neues Ökomobil. Der Nachfolger des Ökibusses soll es nicht nur komfortabler für die Bevölkerung sein, sondern auch wirtschaftlicher als die ausgemusterten und umgebauten Linienbusse.

Das neue Ökimobil ist ein Zuger und Chamer Gemeinschaftswerk, das aus der Zusammenarbeit mit einem regionalen Fahrzeugbauer hervorgegangen ist. Das auf Basis eines handelsüblichen Lieferwagens konzipierte Gefährt kann mit einem PW-Ausweis gefahren werden und ist hindernisfrei zugänglich.

An den Haltestellen wird wie bei einem Marktstand die Seitenwand hochgeklappt, und die Reststoffe können in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt werden. Sich mit vollen Taschen durch den Bus zwängen muss man sich somit nicht mehr. Wie in der Vergangenheit tourt das neue Ökimobil an zwei Tagen pro Woche in der Stadt Zug und an zwei Halbtagen in der Gemeinde Cham. Das Angebot bezüglich Haltestellen und Entsorgungsmöglichkeiten bleibt gleich.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Stefan Zopfi, 12.08.2019, 17:07 Uhr

    Schön. Und das Ökimobil kurvt dann zu den Bürozeiten irgendwo rum und die Alten können ihre «Wertstoffe» wie früher beim Migros-Wagen entsorgen. Wer tagsüber arbeitet, darf weiterhin schauen, wie er seine Zeitungen, Karton etc. los wird, die früher mal abgeholt wurden. Das heisst: Zuger laden ihre SUVs voll und fahren das Zeugs zum Ökihof. Und das soll ökologisch sein? Eine regelmässige Altpapiersammlung würde mehr bringen.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF