Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Aus dem «El Barrio» wird eine Bar und Hotellobby
  • Regionales Leben
  • Bar
Holzstühle und Beizentische: Der Retrolook passt zum älteren Lokal. (Bild: wia)

Es wird leiser an der Luzerner Lädelistrasse 6 Aus dem «El Barrio» wird eine Bar und Hotellobby

3 min Lesezeit 10.01.2020, 18:30 Uhr

Die Bar «El Barrio», die 2016 unweit der Baselstrasse eröffnet wurde, ist Geschichte. Künftig wird das Lokal zur Hotellobby. Doch auch Luzerner dürfen hier ihr Bier trinken. Auf Sofas, die einst einer älteren Dame gehörten.

Während rund drei Jahren führte Tibor Cilurzo das «El Barrio» an der Luzerner Lädelistrasse 6. Nun schreibt der Barbetreiber auf seiner Facebook-Seite: «El Barrio hat leider geschlossen und sagt Gracias, Danke, Grazie für die tollen Jahre.»

Die Musik-Bar «El Barrio» folgte 2016 auf die «Bar Berlin», welche einst von Tausendsassa Sascha Welz betrieben wurde (zentralplus berichtete). Sein Nachfolger Tibor Cilurzo legte den Fokus vermehrt auf Live-Musik, insbesondere auch aus Zentralamerika.

Brach liegt das Lokal dennoch nicht, wie ein Augenschein vor Ort zeigt. Zwar liest man auch hier an der Türe, dass die Bar vorübergehend geschlossen sei, doch brennt im Gebäude Licht.

Ästhetik ist den Betreibern wichtig

Thomas Hammer öffnet die Türe, grüsst herzlich, gewährt Eintritt. Der Luzerner verrät: «Tatsächlich ist ‹El Barrio› seit Kurzem geschlossen. Der Betreiber hat sich entschieden, sich vermehrt auf seine Musik konzentrieren zu wollen.» Dennoch passiert in diesem Raum gerade viel. Beizentische zieren das Lokal, in der Ecke stehen ausgewählte Vintage-Sofas und Salontische. Noch sei man nicht ganz fertig mit dem Einrichten, sagt Hammer. Einen guten Eindruck davon, wie der Ort bald aussehen wird, erhält man jedoch bereits jetzt.

Noch fehlen die Schnapsflaschen: Im Frühling soll die neue Bar eröffnet werden.

Er sagt weiter: «Dieser Raum wird bald als Lobby für unser bestehendes Hostel genutzt.» Gemeinsam mit Sascha Welz, dem Besitzer des Hauses, betreibt er seit einem Jahr das «A Hostel» . «Wir verfügen über 15 individuell gestaltete Zimmer. Frühstücken mussten die Gäste bisher jeweils auf den Stockwerken, nun können sie das hier unten tun», freuen sich die Betreiber.

Dass ihm eine ästhetisch ansprechende Einrichtung am Herzen liegt, ist nicht zu übersehen. «Unsere Möbel sind alle recycelt. Sowohl im Hostel als auch in in der Lobby stehen beispielsweise auch Objekte, die wir von einer älteren Frau erstanden hatten, die ihre Villa räumte», sagt der Hostelbetreiber. «Sie hatte wahnsinnig Freude daran, dass ihre Möbel auf diese Weise noch einmal verwendet werden.»

Jedes der Zimmer ist individuell eingerichtet.

Im Frühling wird die Bar offiziell eröffnet

Nicht nur für Touristen die hier nächtigen, sondern auch für Luzerner soll die Lobby künftig zugänglich sein. «Im Frühling möchten wir die Bar offiziell eröffnen», sagt Hammer. «Privat mieten kann man das Lokal jedoch bereits jetzt», ergänzt er.

Dies jedoch nicht für allzu exzessive Partys. «Wenn man hier unten die Musik aufdreht, hört man das in den Zimmern. Das haben wir mit der vorherigen Bar hin und wieder zu spüren bekommen. Darum werden wir die Lautstärke künftig tiefer halten.»

Der frühere Betreiber Tibor Cilurzo bestätigt diesen Punkt und sagt knapp: «Das hat nicht besonders harmoniert.»

Noch bleibt das B von «El Barrio» . Das Lokal ist jedoch geschlossen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 400 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare