Auch Luzern will die schwarze Liste behalten
  • Politik
Wer seine Krankenkassen-Prämien nicht bezahlt, darf in Luzern nur im Notfall behandelt werden. (Bild: patientenstelle.ch)

Säumige Prämienzahler Auch Luzern will die schwarze Liste behalten

2 min Lesezeit 1 Kommentar 09.10.2020, 19:54 Uhr

Trotz Gegenwind aus dem Parlament setzen sich die Kantone Zug und Luzern weiter für die Liste säumiger Prämienzahler ein. Allerdings stehen die Zeichen derzeit eher auf Abschaffung.

Im Kanton Luzern sind Regierung und Parlament von der Wirkung der Schwarzen Liste überzeugt. Hanspeter Vogler, Leiter Fachbereich Gesundheitswesen, erklärt: «Mit einem vertretbaren und aufgrund der Digitalisierung sinkenden Personalaufwand kann eine sozial verträgliche und wirksame Liste betrieben werden», sagt er auf Anfrage von zentralplus.

In diesem Sinne könne das Aufwand-Nutzenverhältnis als «günstig» beurteilt werden. «Selbstverständlich werden wir die Liste aufheben, wenn sie das Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) verbieten sollte», ergänzt er.

Zahlen sind tiefer als im Juni

Ein Blick in die Zahlen zeigt, dass in Luzern die Zahlen aktuell zwischen 4122 (Juli 2020) und 4627 pendeln (Juni). Die aktuellen Zahlen vom September liegen dazwischen: Auf der Liste der säumigen Prämienzahler sind 4359 Personen vermerkt, die aktuell nur medizinische Notfallleistungen beziehen dürfen.

Neben Luzern betont auch die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug die Vorteile der schwarzen Liste (zentralplus berichtete). Anfang Juni standen in Zug 570 Personen auf der Liste säumiger Prämienzahlerinnen und Prämienzahler. Per 4. Februar 2020 waren es 566 Personen gewesen.

Schon länger bröckelt die Unterstützung für ein solches Vorgehen. Kürzlich hat sich auch die zuständige Kommission des Bundes dafür ausgesprochen, die Listen abzuschaffen. Auch die Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektion ist gleicher Meinung. Neben Luzern und Zug führen nur noch fünf weitere Kantone eine schwarze Liste für säumige Prämienzahler.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Roli Greter, 10.10.2020, 08:15 Uhr

    Es wäre schön ziemlich dumm anzunehmen dass es zu keiner Demonstration kommen wird falls diese nicht bewilligt würde. Es ist übrigens eine Pflicht gegen eine solch unsinnige Veranstaltung zu demonstrieren, welche nur ein paar Dutzend Narzissten dient.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF