Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Auch die Gemeinde Cham will die Steuern senken
  • Aktuell
Die Chamer Exekutive: Gemeindepräsident Georges Helfenstein von der CVP (2. v. r.), Christine Blättler-Müller (CVP) und Rolf Ineichen (2.v.l.) SVP wollen weiter machen. Beat Schilter (links) und Markus Baumann hören auf. (Bild: zvg)

Zahlen zum Budget 2018 liegen vor Auch die Gemeinde Cham will die Steuern senken

1 min Lesezeit 26.10.2017, 10:12 Uhr

An der Gemeindeversammlung vom kommenden 4. Dezember wird die Einwohnergemeinde Cham ein leichtes Überschuss-Budget präsentieren – ausserdem ist eine Steuersenkung geplant.

Ein «ausgeglichenes Budget» soll an der Versammlung präsentiert werden. «Mit einem Ertrag von CHF 87’227’676 und einem Aufwand von CHF 86’068’352 sieht das Budget 2018 einen voraussichtlichen Ertragsüberschuss von CHF 1’159’324 vor.» Die positive Entwicklung erlaube ausserdem eine Steuersenkung um 4 Prozent.

Tiefere Steuern dank höherem Anteil am ZFA

Wie schon Baar (zentralplus berichtete) will also nun auch Cham 2018 die Steuern senken. «Gegenüber dem Budget 2017 wird ein Mehrertrag von CHF 4’518’921 erwartet, was einer Steigerung von 5.5 Prozent entspricht.» Dies, weil der Anteil am kantonalen Finanzausgleich um über 5 Millionen Franken höher ausfalle.

Unterstütze Zentralplus

Für das Jahr 2018 werde neu ein Steuerfuss von 61 Prozent beantragt – dies bedeute eine Senkung des Steuerfusses um 4 Prozentpunkte. Die Steuereinnahmen bei den natürlichen Personen können trotz vorgesehener Senkung des Steuerfusses auf der Höhe des Vorjahres gehalten werden. Hingegen werden aufgrund der aktuellen Einschätzung bei den juristischen Personen um CHF 988’000 tiefere Einnahmen erwartet.

Gemeindepräsident ist zufrieden

Der Chamer Gemeindepräsident Georges Helfenstein zum Resultat: «Unsere aktuelle finanzpolitische Situation erlaubt es, dass wir die Steuern um vier Prozent senken können. Das ist nicht nur ein gutes Zeichen an die Wirtschaft, sondern wir können so der Bevölkerung auch etwas zurückgeben», wird Helfenstein in der Medienmitteilung zitiert.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare