05.04.2021, 08:45 Uhr Athen will Geld von Deutschland

1 min Lesezeit 05.04.2021, 08:45 Uhr

80 Jahre nach dem deutschen Angriff auf Griechenland im Zweiten Weltkrieg hat Athen die Forderung nach Verhandlungen über Reparationen für die verursachten Kriegsschäden bekräftigt. Die Frage der Entschädigung sei weiterhin offen, hiess es aus dem Aussenministerium. «Die Forderungen sind gültig und aktiv – und sie werden mit jedem Mittel geltend gemacht», sagte ein Ministeriumssprecher. Griechenland hatte Deutschland im Juni 2019 zu Verhandlungen über Reparationen aufgefordert, Berlin wies die Forderung zurück. Eine griechische Parlamentskommission schätzte die Summe für die von Deutschland verursachten Kriegsschäden auf mindestens 289 Milliarden Euro. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.