News aus der Region

Asyl für alle

2 min Lesezeit 03.06.2015, 18:31 Uhr

Erneut findet im Kanton Luzern die Aktionswoche Asyl statt – dieses Mal unter dem Motto «fremd.nah.mittendrin». Rund 50 lokale Projekte und Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Und bringen der Bevölkerung Fremdes näher.

Die Aktionswoche vom 15. bis 21. Juni 2015 soll die Luzerner Bevölkerung motivieren, sich vertieft mit den Themen Asyl und Flucht auseinanderzusetzen. Geboten werden laut Medienmitteilung vom Mittwoch kulturelle, sportliche, kulinarische und informative Anlässe. So gibt es unter anderem Begehungen von Notunterkünften für Asylsuchende, Cafés, Mittags- und Abendtische, Konzerte, Theater- und Filmvorführungen, Lesungen, Infoveranstaltungen, Fussballturniere, Lauftrainings, Spielnachmittage und Feste.

Interessierte Luzernerinnen und Luzerner könnten im Rahmen der Aktionswoche mehr über Herkunft, Kultur und Alltag von Menschen mit Asyl- und Flüchtlingshintergrund erfahren, so die Organisatoren. Dazu Regierungsrat Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements: «Was fremd ist, kommt der Luzerner Bevölkerung im Rahmen der Aktionswoche näher und führt sie schliesslich mitten ins Thema Asyl. Begegnungen mit Asylsuchenden und Flüchtlingen fördern gegenseitiges Verständnis, Akzeptanz und Toleranz.»

Breit abgestützte Trägerschaft

Der «Runde Tisch Asyl» wurde Anfang 2013 auf Initiative des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Luzern und der drei Landeskirchen geschaffen. Er setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Organisationen und Institutionen zusammen. Es sind dies das Gesundheits- und Sozialdepartement des Kantons Luzern, das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Luzern, das Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Luzern, die Landeskirchen, der Verband Luzerner Gemeinden, die Caritas Luzern, das Schweizerische Arbeitshilfswerk SAH Zentralschweiz, der Gemeinnützige Frauenverein Zentralschweiz, die Jungwacht Blauring Kanton Luzern, der Kantonalverband Luzern des Schweizerischen Katholischen Frauenbundes, der Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband, die islamische Gemeinschaft Luzern, die Pfadi Luzern und Pro Senectute Kanton Luzern.

zentral+ informiert Sie in Kürze über spannende Hintergründe zu dieser Veranstaltung.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF