Armbrustopfer erhält keine Genugtuung vom Luzerner Staat
  • News
  • Justiz
  • Polizei
Die Luzernerin Nicole Dill gibt im Schweizer Fernsehen Auskunft über ihr Martyrium. (Bild: srf/10vor10)

Nicole Dill: Kantonsgericht weist Berufung ab Armbrustopfer erhält keine Genugtuung vom Luzerner Staat

2 min Lesezeit 23.08.2017, 11:08 Uhr

Weil die Luzerner Justiz ihr verschwieg, dass ihr Freund ein verurteilter Gewalttäter ist, als sie sich hilfesuchend an die Behörden wandte, klagte das spätere Opfer Nicole Dill den Kanton Luzern ein. Das Kantonsgericht weist nun ihre Berufung gegen ein erstinstanzliches Urteil ab. Sie hat 30 Tage Zeit um den Fall ans Bundesgericht weiterzuziehen.

Am Abend des 19. September 2007 hatte Dill ihrem damaligen Freund in einer ausführlichen E-Mail mitgeteilt, dass sie die Beziehung zu ihm auflöse. Worauf der in ihre Wohnung kam, in seine Gewalt nahm und entführte. Erst am nächsten Morgen liess er von der Klägerin ab.

Diese wurde von ihm schwer misshandelt; unter anderem vergewaltigte er sie und schoss aus kurzer Distanz mit seiner Armbrust drei Mal in ihren Brustbereich. Dadurch wurde sie schwer verletzt. An den psychischen Folgen des Vorfalls leidet Dill noch heute – ist deswegen auch schon im Schweizer Fernsehen aufgetreten.

Armbrustschütze lebt nicht mehr

Der Täter war nach der Tat festgenommen und in Untersuchungshaft gesetzt worden. Zwei Tage später beging er im Krienser Grosshof Selbstmord.

Jahre später, 2015, beantragte Dill dem Gericht, der Kanton Luzern  solle ihr eine Genugtuung 105’000 Franken zuzüglich Zins bezahlen. Sie wirft dem Kanton Luzern im Zusammenhang mit der Tat diverse Pflichtverletzungen vor. Namentlich soll ein Polizist der Klägerin in einem Telefonat den falschen Ratschlag zur unverzüglichen Trennung von ihrem damaligen Freund erteilt haben. Zudem soll der Polizist eine Aufklärung der Klägerin über die deliktische Vergangenheit ihres damaligen Freunds und dessen Tötungsdelikt im Jahr 1993 pflichtwidrig unterlassen haben.

Berufung in allen Punkten abgeschmettert

Mit Urteil vom 8. November 2016 wies das Bezirksgericht Luzern die Klage ab und überband der Klägerin die Prozesskosten (zentralplus berichtete). Dagegen erhob die Klägerin Berufung an das Kantonsgericht.

Die 1. Abteilung des Kantonsgerichts hat die Berufung mit Urteil vom Montag vollumfänglich abgewiesen und das Urteil der Vorinstanz bestätigt, wie am Mittwoch bekannt wurde.

Dabei kommt das Kantonsgericht zum Schluss, dass der Polizist der Klägerin weder einen falschen Ratschlag erteilte, noch es pflichtwidrig unterliess, die Klägerin über das von ihrem damaligen Freund begangene Tötungsdelikt zu orientieren. Auch die weiteren geltend gemachten Pflichtverletzungen durch Beamte des Kantons verneint das Kantonsgericht. Die Behörden hatten den Vorrang von Datenschutz geltend gemacht.

Gegen das Urteil des Kantonsgerichts kann innert 30 Tagen beim Bundesgericht Beschwerde erhoben werden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen