12.08.2019, 18:27 Uhr Argentiniens Währung bricht ein

1 min Lesezeit 12.08.2019, 18:27 Uhr

In Argentinien ist die Landeswährung am Montag eingebrochen. Der Peso fiel gegenüber dem US-Dollar bis zu 30%. Unter Druck geraten ist die Währung, weil sich in Argentinien ein Präsidentschaftswechsel andeutet. Der amtierende Präsident Mauricio Macri erlitt bei den Vorwahlen für die Präsidenschaftswahl am Wochenende eine Niederlage gegen Alberto Fernandes, den Kandidaten der Opposition. Fernandez tritt mit seiner prominenten Vizepräsidentschaftskandidatin Cristina Fernandez de Kirchner an. Kirchner ist selbst ehemalige argentinische Präsidentin. Mit ihrer Präsidentschaft wird auch der wirtschaftliche Niedergang des Landes in Verbindung gebracht. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF