31.08.2019, 07:48 Uhr Argentinien will Kapitalflucht stoppen

1 min Lesezeit 31.08.2019, 07:48 Uhr

Argentiniens Zentralbank will offenbar am Devisenmarkt intervenieren, um die Landeswährung Peso zu stützen. Das berichtet die Zeitung «La Nación». Die Zentralbank selber teilte mit, Kreditinstitute müssten grössere Verschiebungen ihres Vermögens künftig genehmigen lassen. Man wolle Kapitalflucht verhindern. Argentinien ist hoch verschuldet. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.