14.08.2019, 16:30 Uhr ARG: Präsident will Steuern kürzen

1 min Lesezeit 14.08.2019, 16:30 Uhr

Der argentinische Präsident Mauricio Macri hat nach der Niederlage bei den landesweiten Vorwahlen die Kürzung von Steuern und Abgaben angekündigt. Er sprach von «einer Reihe von Erleichterungen für Arbeiter und Unternehmen». Dazu gehören Steuerkürzungen für Arbeiter und Angestellte und eine Anhebung des Mindestlohns. Zudem soll gemäss Macri der Benzinpreis für 90 Tage eingefroren werden. Bei den Vorwahlen am Sonntag hatte Macri eine Niederlage hinnehmen müssen. Der Oppositionskandidat Alberto Fernández erhielt 47,6 Prozent der Stimmen, Macri kam auf 32 Prozent. Die Vorwahlen gelten als wichtiger Stimmungstest für die Präsidentenwahl im Oktober. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.