29.08.2020, 03:36 Uhr ARG plant Reichensteuer wegen Pandemie

1 min Lesezeit 29.08.2020, 03:36 Uhr

Die Regierung Argentiniens will offenbar Superreiche zur Kasse bitten, um Kosten für die Corona-Krise zu decken. Die Regierungspartei «Frente de Todos» erwägt eine ausserordentliche Steuer für Personen mit einem Vermögen von mehr als umgerechnet 2,7 Millionen Dollar, wie es in einer Mitteilung heisst. Mit der einmaligen Abgabe wolle die Regierung rund vier Milliarden Dollar einnehmen, die zum Beispiel auch Kleinunternehmen zugute kommen sollten. Bislang haben sich fast 400’000 Menschen in Argentinien mit dem Coronavirus infiziert, über 8000 Patienten sind im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 gestorben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.