Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Arbeitsstopp auf Luzerner Baustelle angeordnet
  • Aktuell
Die Suva führt auf Baustellen vermehrt Kontrollen durch. (Symbolbild Macau Photo Agency/Unsplash)

Kontrolle wegen ungenügenden Abständen Arbeitsstopp auf Luzerner Baustelle angeordnet

1 min Lesezeit 1 Kommentar 30.03.2020, 17:23 Uhr

Wegen des Coronavirus führt die Suva auf Luzerner Baustellen laufend Kontrollen durch. Eine Firma hielt sich nicht an die geltenden Massnahmen – und bekamm umgehend die Konsequenzen zu spüren.

Auf einer Luzerner Baustelle kam es am Montag zu einem forcierten Arbeitsstopp. Eine Kontrolle der Suva zeigte, dass die, in Zusammenhang mit dem Coronavirus, geltenden Abstandsregel von zwei Metern nicht eingehalten wurden.

Die Kantonale Industrie- und Gewerbeaufsicht (Kiga) verfügte in der Folge die Einstellung der Arbeit für das Unternehmen. Das Unternehmen kann die Arbeit wieder aufnehmen, wenn es die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus einhalten kann, teilt die Kiga mit.

Die Kiga nennt weder den Namen des Unternehmens, noch den Standort der Baustelle auf der die Kontrolle stattfand. Alle anderen Unternehmungen auf der gleichen Baustelle hielten sich an die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. paul, 30.03.2020, 21:45 Uhr

    auf einer baustelle 2m abstand einhalten …. wers glaubt. bewehren, schalen, betonieren, ankerbohrungen ….. geht bestimmt mit 2m abstand!

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF