17.08.2019, 16:17 Uhr Arbeiten an der Axenstrasse dauern an

1 min Lesezeit 17.08.2019, 16:17 Uhr

Oberhalb der Axenstrasse am Urnersee sind zwei Felsblöcke gesprengt worden. Wie das Bundesamt für Strassen mitteilt, ist es gelungen, die beiden rund 1000 Tonnen schweren Felsen hinreichend zu zerkleinern. Allerdings seien bei den Arbeiten oberhalb der Sprengstelle zwei noch grössere Blöcke entdeckt worden. Auch diese müssten gesprengt werden. Die Sprengungen sind sehr aufwändig, weil sie vom Helikopter aus am hängenden Seil vorgenommen werden müssen. Die Axenstrasse ist seit Ende Juli gesperrt. Sie könne erst freigegeben werden, wenn ein Beobachtungs- und Warnsystem installiert worden sei. Dies dürfte bis Mitte September dauern. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.