Aprilwetter: Es bleibt weiter frostig in Luzern
  • Regionales Leben
  • Wetter
Trotz Sonne wird es in den nächsten Tagen in Luzern nicht wirklich warm. (Bild: ber)

Kühl für die Jahreszeit Aprilwetter: Es bleibt weiter frostig in Luzern

2 min Lesezeit 14.04.2021, 14:04 Uhr

Frühling geht anders. Es ist zu kalt für diese Jahreszeit, findet der Wetterdienst. Abgesehen davon, dass wir im Moment jeden Sonnenstrahl fürs coronagetrübte Gemüt brauchen können, könnte das frostlastige Wetter auch schwerwiegende Folgen für hiesige Bauern haben.

Dass der April macht, was er will, ist im Volksmund längst bekannt. Dass er es heuer mit Niedrigtemperaturen besonders bunt treibt, durften wir in Luzern auch schon feststellen (zentralplus berichtete). Dass er damit sogar ein bisschen (negative) Geschichte schreiben könnte, ist hingegen neu.

Derzeit sind viele Nächte in der Zentralschweiz kühler als üblich. Besonders frostig wurde es in Luzern in der vergangenen Nacht auf Mittwoch. Gemäss MeteoNews wurden in der Stadt –6.1 Grad gemessen. Das ist zwar noch nicht ganz so übel wie die Messwerte im knapp 200 Meter höher gelegenen Visp (–12.5 Grad), aber immer noch kalt genug.

Rettet die Weine!

Unter diesen Temperaturen und dem damit einhergehenden Frost leiden auch viele Obstbäume. Bisher verschont bleiben allerdings Weinreben – weil diese noch nicht blühen. Kritisch wird es für sie erst dann, wenn die aktuelle Wetterlage bis in den Mai anhält. Grössere Frostschäden verzeichneten die Bauern vor allem in den Jahren 2019 und 2016, als noch im Wonnemonat Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gemessen wurden und teils ganze Traubenernten ausfielen.

Ob das heuer auch wieder passieren kann, wird die Zeit zeigen. «Momentan ist es noch zu früh, um zu sagen, ob ein solches gefährliches Frostereignis Ende April oder Anfang Mai auch dieses Jahr eintritt», sagt Meteorologe Roger Perret. Klar ist aber, dass uns im Flachland noch mindestens zwei Frostnächte bevorstehen.

Sonne kommt, Wärme aber nicht

Die Nächte mal aussen vor gelassen – auch tagsüber macht der April bisher eine eher kühle Gattung. Zwar konnte man in Luzern schon das ein oder andere Frühlingswochenende mit Sonne und Shirt geniessen (zentralplus berichtete), für die kommenden Tage bleibt das aber Wunschdenken.

Im Verlauf der Woche klettern die Temperaturen trotz sporadischem Sonnenbesuch nämlich nur selten über 10 Grad, womit der April «für die Jahreszeit anhaltend zu kühl» ist, wie der Perret schreibt. Von Donnerstag auf Freitag muss sogar mit leichten Regenschauer gerechnet werden. Das sprichwörtliche Aprilwetter erstaunt dieses Jahr die Meteorologen weiterhin (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 250 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF