Anzeige eingegangen gegen «Gundula»-Aktivisten
  • News
Die Gundula-Besetzung in Luzern. (Bild: pze)

Luzern: Was geschieht mit Obergrund-Villa? Anzeige eingegangen gegen «Gundula»-Aktivisten

1 min Lesezeit 03.04.2017, 10:36 Uhr

Am Montagmorgen ging bei der Polizei die Anzeige gegen die «Gundula»-Besetzer ein. Die Aktivisten besetzen seit Freitag die Villa an der Obergrundstrasse 101.

Wie die Polizei bestätigt, ging am Montagmorgen eine Anzeige gegen die Hausbesetzer an der Obergrundstrasse 101 ein. Seit Freitag sind die Villen mit der Hausnummer 99 und 101 mit Bannern verhangen. Hintergrund: Die Gruppe «Gundula» fordert mehr Freiraum in der Stadt Luzern. Auf den Bannern greifen die Aktivisten GLP-Stadträtin und Baudirektorin Manuela Jost direkt an. Laut den Hausbesetzern habe der Besitzer der Liegenschaften die denkmalgeschützten Villen willkürlich verlottern lassen (zentralplus berichtete).

Der Besitzer der Liegenschaft ist Jørgen Bodum, dem die Bodum Invest AG gehört. Er lässt ausrichten: «Kein Kommentar.»

Zur Anzeige und zum weiteren Vorgehen will die Polizei keine Stellung nehmen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF