22.10.2020, 20:33 Uhr Antwerpen: 1,4 Tonnen Koks geschnappt

1 min Lesezeit 22.10.2020, 20:33 Uhr

Die belgische Polizei hat bei einem Schlag gegen eine Drogenbande im Hafen von Antwerpen knapp 1,4 Tonnen Kokain sichergestellt. Neun Verdächtige wurden festgenommen, gegen sechs von ihnen wurde Haftbefehl erlassen. Beschlagnahmt wurden auch 300’000 Euro in bar und Luxusartikel. Die Ermittlungen begannen Anfang Jahr, als ein verdächtiger Container entdeckt wurde. Die Schmuggler konnten auf Hafenarbeiter zählen. Die Fahrer der Bande verfügten über Pin-Codes und elektronische Ausweise fürs Hafengelände. Die Drogen wurden im Umland Antwerpens entladen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.