Antje Stagneth ist neue Abteilungsleiterin in der Gemeinde Risch
  • News
Antje Stagneth ist die neue Abteilungsleiterin Soziales/Gesundheit in der Gemeinde Risch. (Bild: zvg)

51-Jährige stammt aus Sarnen Antje Stagneth ist neue Abteilungsleiterin in der Gemeinde Risch

1 min Lesezeit 03.11.2017, 11:11 Uhr

Antje Stagneth wird per 1. März 2018 als Nachfolgerin von Hans-Peter Fähndrich die Stelle als Abteilungsleiterin Soziales/Gesundheit und Mitglied der Geschäftsleitung in der Gemeinde Risch antreten. Mit der Anstellung der 51-Jährigen aus Sarnen kann der Gemeinderat die Position mit einer führungserfahrenen und fachlich versierten Person besetzen.

Antje Stagneth besitzt einen Masterabschluss der Hochschule Luzern in Sozialer Arbeit. Aufgewachsen ist sie in Freiburg im Breisgau, wo sie auch erste Berufserfahrungen im Verwaltungsbereich sammeln konnte.

Von 2001 bis 2010 war sie als Alimentenfachfrau bei der Einwohnergemeinde Sarnen angestellt. Ab 2007 bis 2012 absolvierte sie nebenberuflich das Bachelorstudium in Sozialer Arbeit.

Ab 2010 arbeitete sie in verschiedenen Führungspositionen im Sozialbereich in der Gemeinde Engelberg, dem Bezirk Affoltern a. A. und der Gemeinde Kriens, bevor sie im August 2016 das Präsidium der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB Oberland Ost im Kanton Bern übernahm. Nun zieht es sie wieder zurück in die Innerschweiz.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF