Ansturm auf Impfungen und Tests in Luzern
  • News
Die Nachfrage nach Impfterminen im Kanton Luzern ist seit letzter Woche stark gestiegen. (Bild: ida)

Nach Ausweitung der Zertifikatspflicht Ansturm auf Impfungen und Tests in Luzern

2 min Lesezeit 16.09.2021, 08:15 Uhr

Seit der Bundesrat letzten Mittwoch die Ausweitung der Zertifikatspflicht verkündet hat, nimmt die Nachfrage nach Corona-Tests und Impfungen im Kanton Luzern deutlich zu. Bei den Testpoints kommt es aufgrund des Ansturms teils zu längeren Wartezeiten.

Mit der Ausweitung der Zertifikatspflicht, die der Bundesrat am vergangenen Mittwoch verkündete, war klar: Wer weiterhin ins Kino oder ins Restaurant gehen will, braucht ein Covid-Zertifikat. Dementsprechend hoch ist derzeit die Nachfrage nach Corona-Tests und Impfterminen, um ein solches Zertifikat zu erlangen.

Wie die «Luzerner Zeitung» berichtet, führte der Kanton Luzern am Testpoint auf der Allmend am vergangenen Montag 362 Tests durch. Am Montag zuvor waren es deutlich weniger, nämlich 233. So kommt es vor dem Testcenter auf der Allmend teils zu längeren Wartezeiten, insbesondere, wenn im Vorfeld kein Termin gebucht wurde.

Nicht nur in den kantonalen Testcenter, sondern auch in Apotheken oder bei privaten Anbietern werden Tests durchgeführt. Die aktuell grosse Nachfrage nach einem Corona-Test sei gemäss Karin Häfliger, Vorstandsmitglied des Luzerner Apotheker Vereins und Inhaberin der Sonnen Apotheke in Emmenbrücke, auch in den Apotheken deutlich spürbar.

Gegenüber der «Luzerner Zeitung» sagt Häfliger: «Kostenpflichtige Tests würden zu einer Entspannung führen, denn das Personal in den Apotheken ist ebenfalls seit langem sehr belastet.» Die Kundschaft sei teilweise sehr angespannt, weil zu wenige Testkapazitäten bestehen und dadurch längere Wartezeiten entstehen.

Ansturm auf Impftermine

Gleichzeitig steigt derzeit auch die Nachfrage nach Impfterminen, wie die Zahlen der kantonalen Dienststelle für Gesundheit und Sport zeigen. Besonders markant war diese Nachfrage am vergangenen Mittwoch, als der Bundesrat die Ausweitung der Zertifikatspflicht verkündete. An jenem Tag verzeichnete der Kanton in den kantonalen Impfzentren zwei- bis dreimal so viele Anmeldungen für einen Impftermin, als noch in der Woche zuvor.

In diesen Zahlen sind die Impfungen, die im Luzerner Kantonsspital, in Arztpraxen oder in Apotheken verabreicht werden, aber noch nicht enthalten. Doch auch das Luzerner Kantonsspital bestätigt gegenüber der «Luzerner Zeitung»: «Seit Einführung der Zertifikatspflicht stellen wir eine zunehmende Nachfrage nach Impfungen fest.»

Im Kanton Luzern sind derzeit knapp 51 Prozent der Bevölkerung doppelt geimpft. Damit belegt Luzern im kantonalen Vergleich einen Mittelfeldplatz.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren