Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Anstehen für Hosen-Tickets – und für den Chef
  • Regionales Leben
Geschafft: Thomas aus Neuenkirch hat das Ticket für das Hosen-Konzert. (Bild: giw)

Vorverkauf: Luzerner im Toten-Hosen-Fieber Anstehen für Hosen-Tickets – und für den Chef

3 min Lesezeit 20.10.2017, 10:03 Uhr

Die Konzerttickets der Toten Hosen gehen im Vorverkauf weg wie warme Semmeln – wer für sich und seine Liebsten auf der Allmend Billette ergattern will, muss schnell sein. Ein Dutzend Luzerner wollte am Freitagvormittag auf Nummer sicher gehen und suchte den Ticketcorner auf. Doch nicht alle standen für sich selbst an.

Rund ein Dutzend Personen standen am Freitagmorgen bereits um halb acht extra am Ticketcorner bei der Kantonalbank in der Kälte an. Sie wollten eines der 50’000 Tickets für das Toten-Hosen-Konzert im August 2018 auf der Luzerner Allmend ergattern. Die Alt-Punker schaffen es auch heute noch, die Massen zu begeistern (zentralplus berichtete).

«Ich finde die Musik und die intensiven Konzerte einfach toll», meint der 26-Jährige Manuel, der bereits seit einer halben Stunde hier ist. Er hat bereits fünf Konzerte der deutschen Truppe besucht. «Es ist natürlich fantastisch, dass sie nach Luzern kommen.» Falls es nicht klappen würde bei Corner, schaue er sich im Notfall im Internet um.

Unterstütze Zentralplus

Anstehen für den Chef

Auch die 46-Jährige Annemarie steht an – doch nicht für sich selbst, sondern für ihren Chef: «Er ist in der Geschäftsleitung der Firma und kann nicht selbst vorbeikommen.» Ihr selbst gefallen die Toten Hosen nicht besonders. «Ich gehe lieber an ein Rammstein-Konzert.» Ausserdem sei sie im August in den Ferien mit ihrem Partner. Sie ist nicht die Einzige, die für andere in der Schlange steht. Eine ältere Dame ist für ihre Tochter und deren Freund hier.

Walter Widmer hat Tickets für sich und seine Freunde ergattert.

Walter Widmer hat Tickets für sich und seine Freunde ergattert.

(Bild: giw)

Thomas (47) aus Neuenkirch hingegen ist ein grosser Fan: «Das ist die Musik meiner Jugendzeit.» Er und seine Freunde wollen auf der Allmend abfeieren. «Ich mag die Power von Campino auf der Bühne.» Sein Lieblingssong? «Ich dachte erst an ‹Auswärtsspiel›, doch ich würde sagen ‹Sascha› ist mein Favorit.»

Wer Vorteil hat

Kurz vor acht Uhr gilt es ernst: Die Verkäuferin des Ticketcorners instruiert die Wartenden. «Bitte tragt eure Bestellung auf diesem Zettel ein.» Wer statt im Internet oder telefonisch bei Ticketcorner bestellt, hat offenbar Vorteile: «Wir haben einen direkten Draht nach Zürich, Sie sollten alle ein Ticket kaufen können.» 98 Franken gehen pro Stück drauf. 

Punkt acht Uhr warten die Leute im Innern der Verkaufsstelle. Ganz im Gegensatz zu den wilden Auftritten der Hosen geht es gesittet zu und her. Alle warten geduldig, bis sie an der Reihe sind. Thomas ist der Erste an der Reihe: Er hat gleich sechs Karten für sich und seine Leute gekauft. «Super, hat es geklappt, ich freue mich sehr auf das Konzert.»

Nur ein paar Augenblicke später verlässt auch Walter Widmer freudestrahlend den Ticketcorner: Es wird das zweite Hosen-Konzert des Luzerners sein. «Ich gehe mit Freunden da hin», erklärt der 67-Jährige. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen. Nun gilt es Geduld zu haben, bis die Luzerner auf der Allmend am 28. August zu den Hosen steil gehen.

Bis zum Mittag war laut Veranstalter etwas mehr als die Hälfte der Eintrittskarten abgesetzt.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare