Anonyme Mails: Institut Montana Zugerberg stellt Strafanzeige gegen Unbekannt
  • News
Rund 80'000 Quadratmeter gross ist der Grundbesitz des Instituts Montana Zugerberg. Es gibt vier Internatshäuser: Das Grosse Haus (Hauptgebäude), die Häuser Juventus und Felsenegg und das Chalet.

Untersuchung läuft Anonyme Mails: Institut Montana Zugerberg stellt Strafanzeige gegen Unbekannt

1 min Lesezeit 1 Kommentar 24.04.2021, 08:35 Uhr

Derzeit läuft in Zug ein Strafverfahren wegen Verdachts auf üble Nachrede, mehrfache Beschimpfung und versuchte Nötigung. Eine unbekannte Person verschickt Emails, in denen der Leitung des Instituts Montana Zugerberg Machtspiele und Vetternwirtschaft vorgeworfen werden.

Angefangen hat die Kampagne mit E-Mail, die am 21. Februar in Alexander Biners Postfach gelandet ist. Er ist Präsident und Verwaltungsrat des Instituts Montana.

Die Person schreibt gemäss «Zuger Zeitung», Kultur und Moral seien auf einem historischen Tief. Mitarbeiter und Lehrer hätten Angst, Morgen für Morgen auf dem Zugerberg zu erscheinen. «Wir hatten eine Leidenschaft, für das, was wir tun. Wir haben uns gefreut, zu kommen und alles zu geben. Wir haben die Herausforderung geliebt. Aber jetzt bringen wir einfach den Tag hinter uns, holen unseren Lohn ab und warten darauf, etwas Besseres zu finden», wird im Bericht aus einer den Mails zitiert, die danach folgten.

Grund für den Frust ist gemäss Bericht eine Anweisung des akademischen Leiters, der zur fünfköpfigen Schulleitung um Direktor Biner gehört. «Wer auch immer diese Kritik formuliert, ist kein Whistleblower mit ehrenhaften Motiven, der helfen will, Probleme zu lösen», sagt dieser in der «ZZ». Die Anschuldigungen seien aus der Luft gegriffen, faktisch falsch und so «ungebührlich gegen einzelne Personen formuliert», weshalb man Strafanzeige gestellt habe.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Juliane, 25.04.2021, 23:30 Uhr

    …ja, da gehen die Meinungen über das Thema «freie Meinungsäusserung» wohl mal wieder stark auseinander und es wird wie bei mir versucht, mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen und mit Strafanzeigen Angst einzujagen, statt das eigentliche Problem zu erkennen und nach Lösungen zu suchen.

    Die eigentlichen Probleme liegen ja meist auf der Führungsebene – und darüber sollte die entsprechenden Personen langsam echt mal nachdenken. Immerhin geht es da auch um die Zukunft von Kindern, die wichtiger als das Interesse der Schule sein sollte.

    Dem Institut kann man einfach nur wünschen, dass das Machtgefüge nicht ins Ungleichgewicht gerät und sie auch mal versuchen, den bilateralen Weg zu gehen.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF