News aus der Region

16.09.2020, 08:33 Uhr Anklage nach Unfall mit autonomem Auto

1 min Lesezeit 16.09.2020, 08:33 Uhr

Die Fahrerin eines Uber-Testwagens ist in den USA wegen fahrlässiger Tötung angeklagt worden. 2018 erfasste das selbstfahrende Auto in Arizona eine Fussgängerin, die ein Velo über die Strasse schob. Laut Anklageschrift wäre der Unfall vermeidbar gewesen, wenn die so genannte Backup-Fahrerin nicht auf ihr Mobiltelefon geblickt und ferngesehen hätte. Im März 2019 hatte die Staatsanwaltschaft noch erklärt, Uber sei für den tödlichen Unfall nicht strafrechtlich haftbar. Laut der US-Verkehrsbehörde hatte das Uber-System die Fussgängerin zwar 5,6 Sekunden vor der Kollision registiert, wegen eines Software-Fehlers aber falsch reagiert.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.