An der Chamer Schule gibt es bisher keine neuen Fälle
  • News
In Cham kam es zu den ersten Ansteckungen mit der neuen Corona-Mutation. (Bild: zvg)

Nach Ansteckung mit Corona-Mutation An der Chamer Schule gibt es bisher keine neuen Fälle

1 min Lesezeit 20.01.2021, 18:15 Uhr

Es waren die ersten Ansteckungen des mutierten Corona-Virus im Kanton Zug. Zwei Schüler einer Schule in Cham wurden am Montag positiv auf die neue Corona-Mutation getestet. Bisher blieb es bei diesen Einzelfällen, einige Test-Resultate stehen aber noch aus.

Nach Bekanntgabe der positiven Testergebnisse, hat die Schule begonnen, alle betroffenen Kinder und Erwachsenen einem Corona-Test zu unterziehen (zentralplus berichtete). Die 38 Schüler und 8 Lehrpersonen wurden am Dienstag getestet.

Wie Aurel Köpfli, Sprecher der Zuger Gesundheitsdirektion, am Mittwoch auf Anfrage erklärte, seien alle bisherigen Testergebnisse negativ ausgefallen. «Es liegen aber noch nicht alle Resultate vor», sagt Köpfli und fügt an: «Wir informieren sicher morgen, sobald alle Untersuchungen abgeschlossen sind.»

Der Schulbetrieb wird aktuell unter Berücksichtigung der Schutzkonzepte weitergeführt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.