03.11.2020, 03:43 Uhr Amtsenthebungsverfahren in Peru

1 min Lesezeit 03.11.2020, 03:43 Uhr

Nach weniger als zwei Monaten muss sich der peruanische Präsident Martín Vizcarra zum zweiten Mal einem Amtsenthebungsverfahren stellen. Diesmal wegen Korruptionsvorwürfen. Vor eineinhalb Monaten überstand der Präsident ein erstes Verfahren. Das neue folgt nun auf Medienberichte, wonach Vizcarra Bestechungsgelder angenommen haben soll. Dieser bestreitet die Vorwürfe. Das Parlament will am kommenden Montag über die Amtsenthebung abstimmen. Der parteilose Vizcarra war 2018 an die Staatsspitze gerückt, nachdem sein Vorgänger Pedro Pablo Kuczynski wegen Korruptionsvorwürfen zurückgetreten war.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.