08.01.2021, 16:24 Uhr Amsterdam will keine Hasch-Touristen

1 min Lesezeit 08.01.2021, 16:24 Uhr

Jahrzehntelang war Amsterdam ein Paradies für Kiffer aus aller Welt. Denn in den sogenannten Coffeeshops kann jeder über 18 Jahre legal Haschisch oder Marihuana kaufen und auch rauchen. Das soll nun – nach mehr als 50 Jahren – zumindest für Touristen ein Ende haben. Amsterdam will ausländischen Touristen den Zugang zu Coffeeshops verbieten. Damit solle dem Kiffer-Tourismus und der Drogenkriminalität Einhalt geboten werden, kündigte die Stadt an. Nach dem Plan sollen nur noch Einwohner des Landes mit einem Club-Ausweis Zugang bekommen. Man wolle die Touristen lieber nicht, die nur kämen um sich zu besaufen und zu bekiffen, sagte die grüne Stadtpräsidentin Femke Halsema. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.