26.01.2021, 16:45 Uhr „Amigos“ machen 80’000 Einkäufe

1 min Lesezeit 26.01.2021, 16:45 Uhr

Der Detailhändler Migros hat eine Zwischen-Bilanz gezogen über das Corona-Nachbarschaftsprojekt Amigos, das er zusammen mit der Pro Senectute organisiert. Seit dem Ausbruch der Pandemie haben rund 27’000 Freiwillige Helferinnen und Helfer rund 80’000 Einkäufe für Menschen der Risikogruppe gemacht, teilt die Migros mit. Die Bestellungen können entweder online oder telefonisch gemacht werden. Der Dienst ist kostenlos, es besteht aber die Möglichkeit, der Hilfsperson ein digitales Trinkgeld zu überweisen, schreibt die Migros. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.