18.02.2021, 10:03 Uhr Amherd will bessere Ökobilanz der Armee

1 min Lesezeit 18.02.2021, 10:03 Uhr

Die Schweizer Armee soll grüner werden. Bis 2030 gegenüber 2001 soll die Armee ihren Co2-Ausstoss um mindestens 40 Prozent reduzieren. So steht es in der Armeebotschaft 2021 des Bundesrats. Gelingen soll das unter anderem durch Gebäude-Sanierungen und die Erneuerung der Fahrzeugflotte. Die Armee wolle aber auch vermehrt eigene Fotovoltaikanlagen betreiben, erklärte Bundesrätin Viola Amherd in Bern. «Keine Angst, ich habe nicht das Departement gewechselt.» Mit dem Immobilienprogramm 2021 sollen Anlagen mit einer Fläche von 18’000 Quadratmetern an 13 Standorten gebaut werden. Diese würden 2,8 Gigawattstunden Strom erzeugen, was dem Jahresverbrauch von 650 Haushalten entspricht. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.