16.11.2020, 07:38 Uhr Amherd reagiert auf Turnverband-Skandal

1 min Lesezeit 16.11.2020, 07:38 Uhr

Bei der Verteilung von Fördergeldern im Sport sollen ethische Aspekte künftig eine wichtigere Rolle spielen. Das kündigte Bundesrätin Viola Amherd an. In einem Interview mit den Tamedia-Zeitungen zeigt sich Amherd erschüttert über die Missstände im Leistungszentrum des Schweizerischen Turnverbandes in Magglingen, die kürzlich bekanntgeworden waren. Nicht Medaillen allein dürften Gradmesser für sportliche Leistungen sein, sondern auch die Ethik. Der Bund müsse die Sportverbände enger begleiten und überprüfen, ob die Ethik-Charta zwischen Swiss Olympic und den einzelnen Verbänden im Alltag angewendet werde. Andernfalls müsse der Bund die Verbände sanktionieren.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF